Sie sind hier: Home » Chronik » Chronik 2013 - 2016

Saison 2016/2017:

 

- Aaron Vallbracht 2017 Saarlandmeister im Herreneinzel

- Rouven und Aaron 3. im Doppel

- Aaron 2. Platz Region 7 (Südwestdeutsche Rangliste) / Pascal 4. Platz

- Aaron Teilnehmer bei den deutschen Meisterschaften: qualifiziert sich für die Endrunde

- 1. Mannschaft Absteiger aus der Regionalliga: vorletzte Platz (9.)

- 1. Mannschaft Saarlandpokalsieger – 05/2017  (zum 3. Mal hintereinander)


Ergänzung zu 2015/2016:

- Marc Rode, Pascal Naumann und Rouven Niklas sind deutscher Hochschulmeister

          mit der Mannschaft


Neue Tischtennis-Hochburg Illingen
TTC Kerpen Illingen schafft direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga – auch dank Ex-Weltmeister Steffen „Speedy“ Fetzner
 

 
Vor einer Rekordkulisse feierte der TTC Kerpen Illingen den Aufstieg in die Regionalliga. Foto: Franz Habel
Die Vorbereitungen auf die kommende Saison in der Regionalliga Südwest laufen beim TTC Illingen auf Hochtouren. Einer der erfolgreichsten Tischtennisclubs im Südwesten und das vor zwei Jahren neu formierte Team blicken auf die bislang erfolgreichsten beiden Jahre der Vereinshistorie zurück.

Saarlandpokalsieger 2015 und 2016

Zum ersten Mal holten sich die Illinger 2015 den Saarlandpokal und ein Jahr später gelang die Titelverteidigung. Pascal Naumann wurde als Spitzenspieler des Teams 2015 Saarlandmeister im Herren-Einzel. Bei den Saarlandmeisterschaften 2016 gingen sogar beide Titel nach Illingen. Marc Rode und Pascal Naumann belegten den ersten Platz im Doppel und mit Aaron Vallbracht wurde erstmals ein gebürtiger Illinger Saarlandmeister im Einzel. In der Südwest-Rangliste 2016 belegten Pascal Naumann den zweiten und Aaron Vallbracht den vierten Platz. Naumann qualifizierte sich damit für die Deutschen Meisterschaften.

Trotz dieser Pokal- und Einzelerfolge stellte jedoch der Aufstieg in die Regionalliga Südwest fraglos das absolute Highlight in der Vereinsgeschichte des TTC Kerpen Illingen dar. Die Mannschaft um Teammanager Prof. Dr. Oliver Thomas schaffte in einem echten Endspiel vor der Rekordkulisse von 250 Zuschauern in Illingen Anfang April 2016 gegen den unmittelbaren Konkurrenten TTC Wirges den direkten Aufstieg in die Regionalliga. Dazu Teammanager Oliver Thomas: „Ich spiele seit über 30 Jahren Tischtennis und davon 20 Jahre überregional. Eine solche Saison habe ich noch nicht erlebt. Besonders stolz sind wir auf den Zuschauerrekord von 250 Besuchern in der Illinger Schulturnhalle, die förmlich aus allen Nähten platzte.“ Das Team des TTC wurde vor zwei Jahren neu formiert. Spitzenspieler Marc Rode, einer der stärksten deutschen Nachwuchsspieler überhaupt, wechselte von Saarbrücken nach Illingen. An Position 2 spielt Pascal Naumann, der Saarlandmeister von 2013 und 2015 und an Position 3 Aaron Vallbracht. Komplettiert wird das Team durch den US-Amerikaner Chance Friend und die beiden Illinger Nachwuchskräfte Rouven Niklas und Luca Hahn, beide mehrfache Schüler- und Jugend-Saarlandmeister. Oliver Thomas, mehrfacher Saarlandmeister im Herren-Doppel, will sich in der kommenden Saison verstärkt auf die Bereiche Sponsoring und Management der Mannschaft konzentrieren, wird aber dennoch weiter als Spieler zur Verfügung stehen.

Die zurückliegenden Erfolge sind kein Zufall. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft wurden konsequent verjüngt und die Trainingsaktivitäten professionalisiert. Über eine Kooperation mit der Sportschule in Saarbrücken wurde eine Integration der Illinger Spieler in die dortige Profi-Trainingsgruppe möglich. In der abgelaufenen Oberligasaison gelang dem TTC Illingen auf dem Transfermarkt ein ganz besonderer Coup: Der Verein konnte Ex-Weltmeister Steffen „Speedy“ Fetzner verpflichten und dieser verhalf dem TTC Illingen zum Aufstieg in die Regionalliga Südwest. Der Doppelweltmeister von 1989 (gemeinsam mit seinem damaligen Partner Jörg Roßkopf, Anm. d. Red.) avancierte im entscheidenden Saisonspiel gegen den TTC Wirges zum stärksten Spieler. „Ohne ‚Speedy‘ wäre der direkte Aufstieg in die Regionalliga Südwest nicht möglich gewesen“, stellt Oliver Thomas klar und ergänzt: „Trotz dieses Erfolgs mit erfahrenen Spielern bleiben wir unserer Strategie treu und haben die Mannschaft konsequent verjüngt – unser Ziel heißt Klassenerhalt!“

Zum Thema:

Auf einen Blick Historie: Bereits 1950 wurde im damaligen „Sportverein Kerpen“ eine Abteilung Tischtennis gegründet, die acht Jahre später zur Gründung des eigenständigen Vereins „TTC Kerpen Illingen“ führte. Bereits 1985 gelang die Meisterschaft in der damaligen Oberliga Saar und der Aufstieg in die Regionalliga. Der TTC Illingen ist seit über 30 Jahren als einziger saarländischer Tischtennisverein ununterbrochen im überregionalen Spitzensport unterwegs. Mit knapp 100 Mitgliedern unterhält der Verein eine Jugend- und eine Schülermannschaft sowie drei Herrenmannschaften. Im Internet: www.ttcillingen.de

 
Free Counter